Jahreshauptversammlung in Neu-Etzweiler
Bis auf den letzten Platz mit zahlreichen aktiven und inaktiven Wehrleuten sowie Jugendfeuerwehrleuten war der Saal der Bürgerhalle Neu-Etzweiler bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt Elsdorf. Nachwuchssorgen gibt es bei der hier anscheinend nicht, das bestätigte auch der Jahresbericht, den der Leiter der Elsdorfer Feuerwehr, Wolfgang Lorenz vortrug: die Zahl der aktiven Wehrleute ist mit 237 gegenüber dem Vorjahr nahezu gleich geblieben, die Zahl der Mitglieder der Jugendfeuerwehr ist im vergangenen Jahr von 89 auf 96 gestiegen. Bürgermeister Andreas Heller dankte allen Mitglieder der Feuerwehr in Elsdorf für ihren Einsatz und bat, die Begeisterung auch an die Jugend weiterzugeben.

Der Jahresbericht wies einen leichten Rückgang der Einsätze insgesamt aus, wobei die Zahl der Fehlalarme deutlich erhöht war. Insbesondere hervorgehoben wurde ein Strahlenschutzeinsatz im vergangenen Mai, als ein radioaktiv gekennzeichneten Behälters gefunden worden war. Einheiten aus dem gesamten Stadtgebiet sowie Messeinheiten aus Kirchherten und die ABC-Einheit aus Wesseling waren Einsatz. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Prüfstrahler für medizinische Zwecke gehandelt hatte, der von der Landesstelle für radioaktive Stoffe später abgeholt wurde.
Wie bei der Jahreshauptversammlung üblich wurden Jubilare geehrt und Beförderungen ausgesprochen.

Zehn Feuerwehrleute wurden für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt, Hauptbrandmeister Volker Vroegop aus Oberembt wurde für 35-jährige Zugehörigkeit geehrt und Willi Maaßen, Peter Vetten und Johnannes Merzenich für 50 Jahre Mitgliedschaft. Bei den Beförderungen wurden zehn Aktive zur Feuerwehrfrau / zum Feuerwehrmann befördert, sechs zum Oberfeuerwehrmann, zwei zum Hauptfeuerwehrmann. Zum Unterbrandmeister wurden befördert: Markus Bodewig (Elsdorf), Sebastian Harn und Daniel Thomaschewski (beide Giesendorf). Zum Brandmeister wurde Thomas Esser (Berrendorf) befördert, zum Oberbrandmeister Andreas Nelles und Roland Hellenthal (beide Elsdorf), zum Hauptbrandmeister Martin Figge (Berrendorf) und Ronald Fürschke (Giesendorf). Brandinspektor sind seit dem Markus Esser (Niederembt) und Marc Merzenich (Heppendorf).

  

Über ein besonderes Ereignis durfte sich die Jugendfeuerwehr und Stadtjugendfeuerwehrwart Ronald Fürschke freuen: Die Feuerwehrmänner Dirk Schulz, Marco Klein und Frank Schneider hatten im Sommer des vergangenen Jahres einen Elsdorf-Sticker aufgelegt. "Es war schön zu sehen, wie dieser Sticker, der einem Ortseingangsschild nachempfunden ist, Anklang fand und weg ging "wie geschnitten Brot" so Dirk Schulz. "Selbst ins Ausland haben wir Sticker verkauft, wo Elsdorfer ihn stolz tragen, um zu zeigen, wo ihre Heimat ist!". Der Verkaufserlös wurde an diesem Abend der Elsdorfer Jugendfeuerwehr übergeben, und so wechselte ein Scheck über die Summe von 1536,26 Euro den Besitzer. (mos)

    

www.rundblick-elsdorf.de