Am frühen Sonntagmorgen brannte es in einem Einfamilienhaus an der Arnoldusstraße. Die Feuerwehr musste mit allen Löschzügen der Stadt und 55 Kräften anrücken. Der Bewohner des Hauses konnte sich rechtzeitig in Freie retten.

 
Die Feuerwehr löschte schnell. Ob ein Blitz einschlug und das Feuer auslöste, wird nun von der Polizei ermittelt. (Foto: Nicolai)
ELSDORF-NEU-ETZWEILER - Der Dachstuhl des Hauses stand bei Eintreffen der Feuerwehr, die mit allen Löschzügen der Stadt und insgesamt 55 Kräften angerückt war, in Vollbrand. Der Bewohner des Hauses hatte sich rechtzeitig ins Freie retten können.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Um 6.15 Uhr, rund eine halbe Stunde nach der Alarmierung, war das Feuer gelöscht. Es zerstörte jedoch die obere Etage und das Dach des Hauses. „Die erste Etage und das Erdgeschoss sind nicht betroffen“, sagte Einsatzleiter Wolfgang Lorenz, der einen Blitzeinschlag für einen möglichen Auslöser für das Feuer hält. Eine Satellitenschüssel auf dem Dach des Hauses ist in zwei Teile geteilt. „Die Polizei wird aber nun die Ursache ermitteln“, sagte Lorenz. (mni)

www.runschau-online.de